Norderstedt
Kreis Segeberg

Straßenglätte führt auf Autobahn 20 zu schwerem Unfall

Extreme Straßenglätte hat auf der Autobahn 20 zu einem schweren Verkehrsunfall geführt.

Kreis Segeberg. Eine Autofahrerin verlor zwischen dem Parkplatz Kronberg und der Abfahrt Geschendorf die Kontrolle über ihren Opel Corsa. Der Wagen schlitterte gegen die Mittelleitplanke, drehte sich und kollidierte mehrmals erneut mit beiden Leitplanken. Dabei riss ein Vorderreifen ab.

Die Besatzung eines Rettungswagen versorgte die Verletzte, die Feuerwehr sicherte die spiegelglatte Unfallstelle ab und setzte Ölbindemittel ein. Dabei hatten die Einsatzkräfte Mühe, sich auf der spiegelglatten Fahrbahn auf den Beinen zu halten. Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gefahren.

Auf der Rückfahrt zur Wache entdeckten die Feuerwehrleute den nächsten Einsatz: Im Abfahrtsbereich der Anschlussstelle Geschendorf waren mehrere Lastwagen wegen der Glätte von der Fahrbahn abgekommen. Einige kamen nicht mehr voran, weil die Fahrzeuge eine leichte Steigung nicht bewältigen konnten. Ein dänischer Lkw war auf die Bankette geraten und schräg weggesackt, sodass er zu kippen drohte. Die Feuerwehr Bad Segeberg sicherte mit Drahtseilen und Holzbohlen sowie Hebekissen den Lkw. Ein Bergungsunternehmen konnte den Sattelzug wieder auf die Straße ziehen.

Zu einem weiteren Glätteunfall kam es bei Groß Rönnau. Eine 70-Jährige geriet mit ihrem VW Polo auf der Segeberger Straße ins Schleudern und stieß frontal mit einem Skoda zusammen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Auf der Rendsburger Straße in Wahlstedt stürzte eine Radlerin und brach sich einen Fuß. In Fahrenkrug rutschte ein Fußgänger aus, er kam ins Krankenhaus.