Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Weihnachtshilfswerk meldet Rekordergebnis in der Gemeinde

Zu Beginn des neuen Jahres zieht die amtierende Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf eine positive Bilanz der Aktion Weihnachtshilfswerk 2013.

Henstedt-Ulzburg. Insgesamt kamen knapp über 12.000 Euro an Spenden zusammen. Das Geld wurde 140 Personen, die im Alltag mit Sozialhilfeleistungen auskommen müssen oder von Asylbewerberleistungen leben, weitergegeben.

Das ist ein neuer Rekord: Im Jahr 2012 waren lediglich 7000 Euro für diese Aktion zusammengekommen. Eine Vielzahl von Unternehmen, aber auch Privatleute aus der Gemeinde beteiligten sich an der Aktion und spendeten Geld für eine gute Sache. Größter Einzelspender war die Grundstücksgesellschaft Manke, die der Bürgermeisterin einen Scheck über 3000 Euro überreichte. „Ich bedanke mich bei allen Spendern dafür, dass sie es mit ihren finanziellen Beiträgen ermöglicht haben, sozialhilfebedürftigen Menschen zur Weihnachtszeit eine Freude zu bereiten und ihnen die Erfüllung eines kleinen Wunsches zu ermöglichen“, sagt die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde.