Norderstedt

Pepe, Amelie Sophia und Oskar starteten an Silvester und am Neujahrstag ins Leben

Im Kreißsaal der Henstedt-Ulzburger Paracelsus-Klinik herrschte zum Jahresende Hochbetrieb.

Und mit Pepe, Amelie Sophia und Oskar gab es deshalb gleich drei Babys, die an Silvester und Neujahr zur Welt kamen. Und alle Mütter sind wohlauf.

Den Anfang machte Pepe, der um 5.13 Uhr am Silvester-Morgen ein paar Tage nach dem Stichtag zur Welt kam. Seine Mutter kam für die Geburt extra aus Neumünster. Schon Pepes Schwesterchen Leni kam hier zur Welt.

Um 19.28 Uhr entschied sich Oskar Rudolph, dass es an der Zeit war, die Welt außerhalb des Mutterleibes zu erkunden. „Unser erstes Kind! Wir sind stolz wie Oskar. Und froh, dass er nicht zu Weihnachten auf die Welt kam“, sagt Vater Rico Rudolph aus Kisdorf.

Amelie Sophia Gatzke aus Tönningstedt schließlich ist das erste Baby, dass 2014, um 3.13 Uhr an Neujahr, das Licht der Welt erblickte. Besonders gefreut hat sich über die Geburt ihre Schwester Anabell Sophie, 6, die ihr an ihrem ersten Tag im Leben nicht von der Seite wich. Das Abendblatt gratuliert den Eltern und wünscht den drei Neugeborenen alles Gute.