Bad Bramstedt

Dieter Kamenz musiziert seit 1953 im Spielmannszug

Für 60 Jahre Mitgliedschaft im B.T.-Orchester wurde der Bad Bramstedter ausgezeichnet

Bad Bramstedt. Ein besonderes Jubiläum haben Freunde und Musiker des Bramstedter B.T.-Orchesters gefeiert: Dieter Kamenz aus Hitzhusen wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bei einer Feierstunde zeichnete ihn der Vorsitzende Franz Angenendt mit einer Urkunde aus. Zur Musik war Kamenz gekommen, als sein Bruder ihn vor 60 Jahren zu den Proben des Spielmannszuges mitgenommen hatte. Dieter Kamenz fand Gefallen daran und lernte zunächst Marschtrommel. Er erlebte, wie Walter Kruse 1957 den Spielmannszug in ein Blasorchester umwandelte und lernte Posaune. Der 78-Jährige ist das letzte Gründungsmitglied des Blasorchesters, das heute noch zum Verein des Orchesters gehört.

„Mit acht Mann haben wir angefangen“, erzählt Dieter Kamenz. 1958 nahmen er und die anderen Bläser am Deutschen Turnfest in München teil – ein großes Erlebnis. Als dringend ein Tubist gebraucht wurde, wechselte er wieder das Instrument. Nicht nur im Orchester mischte Kamenz mit, er spielte von Anfang an auch in den kleinen Formationen Walters Brass Band, später Walters Big Band, und der Pankoken-Kapelle mit. Alle Internationalen Musikfeste in Bramstedt seit 1965 hat er als aktiver Musiker begleitet.

Swing, Jazz und Dixie sind seine große Leidenschaft, und zu Hause hat er bis vor Kurzem täglich die Tuba herausgeholt, um zu solchen Titel zu spielen. Aus gesundheitlichen Gründen kann Dieter Kamenz nicht mehr im B.T. Orchester mitspielen, aber wenn das Orchester einen Einsatz hat, ist er nach Möglichkeit immer dabei.