Kreis Segeberg

Bad Bramstedt und Bad Segeberg bekommen eine weitere Oberstufe

Das Bildungsministerium in Kiel hat schneller entschieden als von vielen erwartet: Am gestrigen Freitag hat das Ministerium drei Genehmigungen für neue Oberstufen an Gemeinschaftsschulen auf den Postweg gegeben.

Kiel/Kreis Segeberg.

In einer Pressemitteilung heißt es, dass nach eingehender Prüfung der Schülerzahlen Oberstufen für die Gemeinschaftsschulen in Lübeck (St. Jürgen; zum Schuljahr 2015/16), Bad Segeberg (Schuljahr 2014/15) und auch für die Bad Bramstedter Gemeinschaftsschule Auenland (zum Schuljahr 2015/16) genehmigt werden. Die Entscheidung für die Gemeinschaftsschule in Tönning sei bis zum Vorliegen einer Stellungnahme des Kreises Nordfriesland zurückgestellt worden. Und vor dem Hintergrund unzureichender Schülerzahlen konnten die Oberstufenanträge aus Bornhöved, Ahrensburg und Burg (Dithmarschen) nicht genehmigt werden.

In Schleswig-Holstein gibt es damit 39 Gemeinschaftsschulen mit Oberstufen, von denen 27 bereits die Oberstufenarbeit aufgenommen haben. Wie berichtet, wird derzeit auch in Kaltenkirchen darüber diskutiert, ob die Stadt die Einrichtung einer Oberstufe an der Gemeinschaftsschule am Marschweg in Kiel beantragen soll.