Henstedt-Ulzburg

Ergebnisse zum Bürgerhaushalt werden bekannt gegeben

Auch die Kinder- und Jugendarbeit steht zur Debatte

Henstedt-Ulzburg. Gemeindevertretersitzungen waren einst der monatliche Höhepunkt im politischen Leben der Großgemeinde. Das hat sich längst geändert: Die Sitzungen sind schnell abgehakt, werden nur noch von wenigen Interessierten besucht und bieten in der Regel kaum Überraschendes. In der letzten Sitzung dieses Jahres könnte es noch einmal anders werden: Am heutigen Dienstag, 17. Dezember, stehen einige Punkte auf der Tagesordnung, die Spannung versprechen (19.30 Uhr, Rathaus, Sitzungssaal).

Die Bewertungsphase für die Vorschläge zum Bürgerhaushalt ist beendet, jetzt warten viele auf die Ergebnisse. Sie werden geliefert – und zwar während der Sitzung des Gemeinderats. Unter Tagesordnungspunkt sechs gibt Volker Vorwerk, Geschäftsführer des Instituts „Buergerwissen“, der die Umfrage zum Bürgerhaushalt für die Gemeinde Henstedt-Ulzburg konfiguriert hat, die „Bestenliste“ der Vorschläge bekannt. Dieses „Ranking“ ist entscheidend, welche Maßnahmen tatsächlich in den Haushalt der Gemeinde einfließen können.

Insgesamt 13 Vorschläge wurden übrigens klammheimlich schon in die Tat umgesetzt: Es handelt sich dabei um Hinweise auf Mängel im Ort – zum Beispiel um Schlaglöcher auf Straßen, die inzwischen verfüllt worden sind. Aber auch dieser Vorschlag wurde aufgegriffen: Für die Götzberger Mühle wurde eine Beleuchtung in Auftrag gegeben. Alles ganz schnell, ohne Bürokratismus. So geht es also auch. Die Gemeindevertretung soll beschließen, welche 100 Vorschläge zwecks einer Machbarkeitsüberprüfung in den politischen Gremien besprochen und an die Gemeindeverwaltung übergeben werden sollen.

Die Zukunft der offenen Kinder- und Jugendarbeit steht während der Sitzung ebenfalls zur Diskussion. Laut Vorlage soll sie nach einem Teilnahmewettbewerb an einen anerkannten freiten Träger der Jugendhilfe vergeben werden. Ab 1. Januar 2015 soll es im Jugendfreizeitheim Rhen keine offene Kinder- und Jugendarbeit mehr geben. Die Trägerschaft der Gemeinde Henstedt-Ulzburg für die offene Kinder- und Jugendarbeit endet demnach zum 31. Dezember 2014. Die Kinder- und Jugendarbeit in den Jugendfreizeitheimen Tonne und Rhen soll möglichst bis zu diesem Zeitpunkt fortgesetzt werden. )