Nahe

Gemeindevertreter Uwe Voss aus Nahe legt Mandat nieder

Ein Routinier verabschiedet sich zum Jahresende aus der Gemeindevertretung von Nahe.

Nahe. Uwe Voss, 64, seit 1998 im wichtigsten Gremium des Ortes aktiv und darüber hinaus früherer stellvertretender Bürgermeister sowie Vorsteher des Schulverbandes, erklärte auf der Sitzung im Bürgerhaus seinen freiwilligen Rückzug. Diesen begründete der CDU-Politiker mit den Anforderungen der Arbeit auf Kreisebene. „Ich will mich künftig noch intensiver meiner Arbeit als Kreistagsabgeordneter für alle Dörfer im meinem Wahlkreis widmen“, sagte er.

Voss, zugleich Geschäftsführer des CDU-Kreisverbandes, hatte bei den Kommunalwahlen im letzten Mai den Wahlbezirk Itzstedt, Nahe, Kayhude, Oering und Sülfeld direkt gewonnen. Seitdem arbeitet er im Hauptausschuss des Kreises sowie im Ausschuss für Bildung, Kultur und Schule.

Darüber hinaus wird Uwe Voss im nächsten Jahr den Landesvorsitzenden der Union und Mitglied des Europäischen Parlaments, Reimer Böge, in dessen Team unterstützen. Dabei geht es unter anderem um die Förderung des politischen Nachwuchses.

Das Mandat von Voss übernimmt nun dessen Parteikollege Heino Strehle. Dieser hatte bis zu den Kommunalwahlen die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung geführt, dann aber den Wiedereinzug verpasst und zuletzt als bürgerliches Mitglied in der Fraktion mitgewirkt.