Norderstedt

Knusperhäuschen von Alt und Jung

Grundschüler und Bewohner eines Altenpflegeheims backen, singen und gärtnern gemeinsam

Norderstedt. Kekse backen und ein Knusperhäuschen bauen – das gehört für die Jungen und Mädchen von der Grundschule Niendorfer Straße genauso zur Vorweihnachtszeit wie für die Bewohner des Altenpflegeheims Scheel. Jung und Alt haben sich getroffen, um die Tradition, gemeinsam zu backen, auch in diesem Jahr fortzusetzen. Das Treffen über die Generationen hinweg ist Teil des Projektes „Jung trifft Alt – gemeinsam durch die Jahreszeit“.

Die erste Klasse von Ute Grebenstein und einige Bewohner des Norderstedter Altenpflegeheims trafen sich, um Teig anzurühren, Kekse auszustechen und das Knusperhäuschen zu verzieren. Wer nicht mitmachen wollte, saß einfach dabei, schaute zu und plauderte. Und so wurde Backblech für Backblech gefüllt und in den Ofen geschoben. Der feine Duft, der durch die Flure zog, sorgte für vorweihnachtliche Stimmung und natürlich für Appetit, so dass hin und wieder schon mal ein Plätzchen vernascht wurde. Die restlichen Kekse wurden in weihnachtliche Tüten gefüllt und von den Kindern mit nach Hause genommen. Am 13. Dezember treffen sich Kinder und Senioren zum gemeinsamen Singen und Musizieren wieder, dann bringt sich die erste Klasse 1 noch Verstärkung aus einer vierten Klasse mit.