Norderstedt

Harold Pinters Ehedrama kommt in die „TriBühne“

Seit fünf Jahren läuft das Theaterstück „Verrat“ im Vakhtangov-Staatstheater Moskau, einem der führenden russischen Häuser, und ist ständig ausverkauft.

Norderstedt. Das Stück des Dramaturgen und Literatur-Nobelpreisträgers Harold Pinter schafft es mittlerweile, das Publikum in ganz Europa zu begeistern. Am Sonnabend, 7. Dezember, spielt es von 20 Uhr an in der „TriBühne“ am Rathaus Norderstedt, Rathausallee 50.

„Verrat“ ist ein Psychodrama, das die erotische Dreiecksgeschichte zwischen Robert, seiner Frau Emma und Jerry darstellt. Jerry ist Roberts Freund und Emmas Liebhaber. Er erfährt, dass Robert von der Beziehung der beiden längst weiß und ihn als Emmas Liebhaber duldet. Ehealltag und Lappalien raffen Ehe und Liebe zwischen Robert und Emma dahin. Doch es war einmal anders: Szene für Szene wird der Zuschauer durch die Bitterkeit der letzten Jahre zum Beginn geführt und damit in eine Vergangenheit voller leidenschaftlicher Hoffnung. Karten zwischen 35 und 65 Euro gibt es im Vorverkauf, unter Telefon 040/30987123 und an der Abendkasse.

www.tribuehne-programm.de