Kreis Segeberg

Durchbruch für die S-Bahn: Berlin zahlt Zuschüsse

Der Bund ist offenbar bereit, Zuschüsse für den Bau einer S-Bahnlinie nach Kaltenkirchen (S21) zu zahlen.

Kreis Segeberg. Damit wäre die Finanzierung des Projekts zu großen Teilen gesichert. „Eine Kosten-Nutzen-Analyse hat jetzt drei Varianten für den Verlauf der S21 ergeben, die bei Gesamtkosten zwischen 50 und 75 Millionen Euro allesamt über ein Bundesprogramm förderfähig wären“, sagte Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Kiel.

Eine Kosten-Nutzen-Analyse mit positivem Ergebnis ist Voraussetzung für eine Förderung aus Berlin. Von den drei Bahn-Großprojekten S4 nach Bad Oldesloe, der S21 und der Stadtregionalbahn Kiel ist laut Meyer der Ausbau der AKN-Linie zwischen Hamburg-Eidelstedt und Kaltenkirchen sowohl in planerischer als auch finanzieller Hinsicht am weitesten fortgeschritten.

Wie berichtet, stocken die Planungen seit Jahren. Vor wenigen Wochen hatte Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause die Bundeskanzlerin um Unterstützung gebeten.