Kreis Segeberg

Die Familienbotschafter wollen jedes Baby herzlich begrüßen

Für den Start ins Leben gibt es jetzt einen Willkommensdienst

Kreis Segeberg. „Schön, dass Du im kinderfreundlichen Kreis Segeberg lebst!“ Ob die Kinder, wenn sie erst größer sind, mit diesem Satz etwas anfangen können, weiß niemand so genau. Tatsächlich wirbt die Kreisverwaltung mit ihm. Denn jetzt beginnt ein Projekt, auf das sich 37 Frauen und ein Mann schon seit Monaten vorbereiten: Sie gehören zum „Projektteam Willkommensbesuche“, das auf Wunsch die Eltern von Neugeborenen zu Hause besucht.

Willkommensbesuche für Neugeborene gehören zum Konzept der „Frühen Hilfen“ des Kreisjugendamtes: Der Kontakt zu jungen Familien soll so früh wie möglich hergestellt werden, niemand soll sich alleine gelassen oder ausgegrenzt fühlen. Die Mitglieder des Projektteams gratulieren zunächst den Eltern zur Geburt des Kindes, sie überreichen ein Willkommensgeschenk bei einem Hausbesuch, sie informieren dabei über Angebote im Ort und der Umgebung für Eltern und Kinder, und sie nehmen Vorschläge entgegen, um den Wohnort familienfreundlicher zu machen.

„Auf diesem Wege kommt es zu einer Planung von unten“, sagt Landrätin Jutta Hartwieg. „Eltern können ihre eigenen Vorstellungen einbringen und so bei der Weiterentwicklung von Angeboten in ihrem Wohnort mitwirken.“ Überreicht werden den Eltern eine DVD mit einem aktuellen Elternbrief, der vom Arbeitskreis „Neue Erziehung“ herausgegeben wird und Tipps für den Umgang mit Kleinkindern in den verschiedenen Entwicklungsstadien enthält, kleine Geschenke (Bilderbuch, Kirschkernkissen) sowie Wegweiser zu Einrichtungen in der Umgebung. Die geschulten Familienbotschafter sind 30 bis 65 Jahre alt, haben alle selbst Kinder, zum Teil auch Enkel, und können kompetente Ratschläge geben.

Eltern, die einen Willkommensbesuch erhalten möchten, können sich an die Fachstelle Kinderschutz in der Kreisverwaltung Segeberg, Telefon 04551/951 697, E-Mail willkommensbesuche@kreis-se.de, wenden. Anmeldungen nehmen auch das Diakonische Werk Altholstein (rosanna.nicolo@diakonie-altholstein.de), das evangelische Bildungswerk des Kirchenkreises Plön-Segeberg (fbs-se@kirchenkreis-ploen-segeberg.de) und der Verein Tausenfüßler Kinder- und Familiengarten Kaltenkirchen (info@tausenfuessler-kaki.de) entgegen. Generell werden die Eltern von Neugeborenen mit Flyern auf das Angebot aufmerksam gemacht.