Ellerau

„Pott-Püree“ sorgt für feuchte Augen

Trotz Problemen mit dem Brandschutz feierte „Bühnenreif“ jetzt Premiere

Ellerau. Die VHS-Theatergruppe „Bühnenreif“ hat es geschafft: Trotz Problemen wegen des Brandschutzes konnte sie ihre Premiere in der Grundschule Ellerau über die Bühne bringen. Dazu mussten allerdings mobile Bühnenteile aufgebaut und die Spielfläche vor den Terrassentüren hergerichtet werden. Der Aufwand hat sich gelohnt: Während der Premiere blieb kein Auge trocken. Die Mimen um Regisseurin Bibi Maaß feuerten ihr Jubiläumsprogramm „Pott-Püree“ mit Witz und Komik ab. Die Zuschauer griffen vor Lachen und vor Rührung zu den Taschentüchern.

Herrlich ironisch wurde eine Szene im Altersheim dargestellt, in der auch die Frage geklärt wird, ob man im Heim noch Sex haben kann – und ob es sich lohnt, eine Revolte anzuzetteln. Ebenso komisch ging eine Geschlechtsumwandlung vonstatten: Die weiblichen Mimen schlüpften in männliche Rollen, um zu zeigen, wo der Hammer hängt. Wer noch vom „Pott-Püree“ kosten möchte, hat dazu noch Gelegenheit: Am Freitag, 8. November (ab 19.30 Uhr), am Sonnabend, 9. November (19.30 Uhr), und am Sonntag, 10. November (17 Uhr), rühren „Bühnenreif“ nochmals den Sketche-Mix in der Grundschule Ellerau an der Dorfstraße an. Karten für sechs Euro gibt es bei Elektro-Bollmann, Steindamm 1, im Rathaus und unter Telefon 04106/768661.