Bad Bramstedt

Schon wieder Feueralarm in Bad Bramstedt

Ein Feuer hat in der Nacht zu Montag ein Einfamilienhaus in Bad Bramstedt zerstört.

Bad Bramstedt . Die Polizei geht davon aus, dass in dem leer stehenden Gebäude an der Rosenstraße ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstand. 64 Feuerwehrleute waren mehrere Stunden im Einsatz.

Um 3.15 Uhr wurde für die freiwilligen Feuerwehren Bad Bramstedt und Hitzhusen Alarm ausgelöst. „Als wir eintrafen, stand das Obergeschoss bereits im Vollbrand“, berichtet Wehrführer Kai Harms. Hinter den Fenstern war heller Feuerschein zu sehen. Das Untergeschoss war komplett verqualmt. Wegen des dichten Rauchs räumte die Feuerwehr mehrere Häuser in der Nachbarschaft.

Das Haus steht seit drei Monaten leer, die Bewohnerin war vor drei Monaten in ein Pflegeheim gezogen. Das Feuer richtete schwere Schäden an, Wehrführer Harms spricht von einem Totalschaden. „Wenn man im Haus steht, kann man durch die Decke gucken und den Himmel sehen“, sagte er.

Die Ursache ist noch unklar, die Kripo ermittelt. „Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden“, sagte Polizeisprecherin Sabine Zurlo. Die Ermittler prüfen Zusammenhänge mit einem Feuer, das am Wochenende an der Holsatenallee ausgebrochen war. Aus noch ungeklärter Ursache war dort ein Carport niedergebrannt. Den Anwohnern war es rechtzeitig gelungen, sechs abgestellte Autos in Sicherheit zu bringen.