Norderstedt

1. Norderstedter FC ist die launische Diva der Landesliga

Die Fußballfrauen des 1. Norderstedter FC (8./11 Punkte/17:30 Tore) gehen am Sonntag, 11 Uhr, beim SC Pinneberg mit dem Wissen in ihr Punktspiel, dass sie die launische Diva der Landesliga Hamburg sind.

Norderstedt.

Nach dem überraschenden 4:1-Sieg über Spitzenreiter Eimsbütteler TV und der nicht minder sensationellen 0:15-Klatsche beim Tabellenvierten SC Sternschanze hat der Aufsteiger erneut einen Favoriten in die Schranken gewiesen. Das Team von Coach Horst Krukowski fuhr gegen Germania Schnelsen einen hart erkämpften 3:2 (1:1)-Heimsieg ein.

„Gegen Germania zu spielen, ist so eine Sache; die führen ihre Partien immer recht intensiv“, sagte NFC-Mannschaftsführerin Katrin Slotty. Bestätigung fand sie in der Entstehung des 1:1-Ausgleichstreffers für den NFC (16.). Ihrem Elfmetertor war ein grobes Foul an Kirsten Feldhusen vorausgegangen.

Katrin Slotty besorgte nach einem Eckball von Nadine Dumm auch die 2:1-Führung der Norderstedterinnen (40.). Die Freude währte allerdings nicht lange: Drei Minuten später traf Schnelsen zum zweiten Mal.

Doch die NFC-Frauen zeigten Moral und erarbeiteten sich im weiteren Spielverlauf zahlreiche Chancen. Kirsten Feldhusen erzielte folgerichtig in der 75. Minute das Siegtor.

„Wir sind happy, mit diesem Erfolg ein wenig aus dem Tabellenkeller der Landesliga hochgekrochen zu sein“, sagte Katrin Slotty.