Norderstedt

500. Norderstedter Hörzeitung beim DRK produziert

Norderstedt. Es ist eine Erfolgsgeschichte: Die Norderstedter Hörzeitung für Blinde und Sehbehinderte hat jetzt ihre 500. Ausgabe produziert, seit Jürgen von Friedeburg vor zehn Jahren die Zeitung beim Deutschen Roten Kreuz in Norderstedt gegründet hat.

Insgesamt 22 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer aus der Stadt Norderstedt und der Umgebung lesen jeden Montag eine neue Ausgabe. Nachrichten und Geschichten aus dem Hamburger Abendblatt und anderen lokalen Zeitungen werden verwendet, um die Blinden und Sehbehinderten mit aktuellen Informationen aus der Region zu versorgen. Die Jubiläumsausgabe bestand aus Kurzgeschichten, die von zehn Vorlesern ausgesucht worden waren. Auch Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote hat vorgelesen. Weitere Informationen über die Hörzeitung gibt es unter der Telefonnummer 040/5231826.