Heidmühlen

Polizei warnt vor gefährlichen Fallen im Wald

Die Polizei warnt vor Fallen, die Unbekannte im Rieshorner Gehölz in Heidmühlen ausgelegt haben.

Heidmühlen. Spaziergänger haben in dem Gehölz ein sogenanntes Tellereisen gefunden, in dem ein schwerverletzter Habicht gefangen war. Die Verwendung von Tellereisen, die zum Fang von Raubtieren gedacht sind, ist in den Deutschland verboten. Sie können auch Hunde und Menschen erheblich verletzen. „Das Tier wurde in der tierärztlichen Praxis für Vogelmedizin Wahlstedt fachgerecht behandelt, wobei von dem verletzten Fang eine Zehe vollständig amputiert werden musste“, sagte eine Polizeisprecherin. Derzeit wird der Vogel im Wildpark Eekholt betreut. Die Jägerschaft der Region erstattete Anzeige bei der Polizei.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04551/8840 entgegen.