Norderstedt

Landesrabbiner kommt mit seiner Band nach Norderstedt

Die Frauen und Männer Gottes sind manchmal auch gute Musiker. Beispielsweise Michael Schirmer, Pastor der Vicelin-Schalom-Kirche, der gern mit den Theologen Fulbert Steffensky und Hans-Martin Gutmann als Trio Clerical Beauties jazzt.

Norderstedt . Doch die evangelischen Theologen bekommen jetzt Konkurrenz von der jüdischen Fraktion. Walter Rothschild, Schleswig-Holsteins Landesrabbiner, rockt am Sonntag, 25. August, mit seinen Minyan Boys die Vicelin-Schalom-Kirche am Lütjenmoor 13 in Norderstedt. Das Konzert beginnt bereits um 18 Uhr. Einen Minyan (hebräisch) bilden mindestens zehn Personen, und erst dann kann ein jüdischer Gottesdienst stattfinden.

Rothschild, der als Wander-Rabbi bekannt ist, über die Eisenbahnen in Nahost promovierte und auch sonst viel schreibt und veröffentlicht, kommt mit dem Komponisten und Pianisten Max Doehlemann und drei Musikern nach Norderstedt. Doch Rothschild rockt nicht nur, er erzählt auch, beispielsweise vom religiös gewordenen Cousin Harold, vom Henne-Ei-Problem und der Zellteilung bei Amöben, und wer ihn schon einmal hörte, weiß, dass Rothschild auch ein veritabler Komiker ist.

"Die Jungs um Max Doehlemann sind fantastische Musiker, und wenn sie das Telefon von Chemnitz vertonen würden, würde sich das noch immer gut anhören. Aber Rothschild ist der Oberknaller, man muss lange durch das postfaschistische Europa laufen, um jemand zu finden, der so witzig, so voller Selbstironie und dabei so jüdisch ist wie ein Pastrami-Sandwich von Katz's. Wie er so dasteht auf der Bühne, eine Hand in der Hosentasche, und so tut, als würde er singen, das ist die Synthese aus Jack Lemmon und Walter Matthau mit einem Schuss Zero Mostel", schrieb schon der Publizist Henryk M. Broder.

Karten zu acht Euro gibt es unter www.vicelin-schalom.de im Internet und an der Abendkasse.

( (lin) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt