Kreis Segeberg

Polizei sucht dünnen Tankstellenräuber

Ermittler der Kripo bitten nach Überfall um Hinweise

Kreis Segeberg . Zwei Monate hat es gedauert, jetzt darf die Kriminalpolizei die Bilder eines Tankstellenräubers zeigen. Die Staatsanwaltschaft hat die Bilder des Mannes freigegeben, der am Sonnabend, 15. Juni, den Tankstellenshop am Rastplatz Holmoor-West überfallen hat. Die Ermittler bitten um Hinweise.

Der Unbekannte war gegen 1 Uhr in den Verkaufsraum gestürmt, als die Angestellte sich in einem Raum hinter der Kasse aufhielt. Der Täter, der mit einem Messer bewaffnet war, machte auf sich aufmerksam. Nichts ahnend stellte die Frau einen mit Waren bepackten Einkaufswagen in einen Tresendurchbruch. Erst dann sah sie, dass sie keinen Kunden, sondern einen bewaffneten Mann vor sich hatte.

Der Einkaufswagen stand dem Unbekannten im Weg, sodass er weder an die Kasse noch an die Verkäuferin herankam. Der Mann forderte Geld, doch die Frau weigerte sich und löste Alarm aus. Daraufhin flüchtete der Unbekannte ohne Beute.

Er ist etwa 1,80 Meter groß, auffällig dünn und schlaksig. Der Gesuchte trug zur Tatzeit eine dunkle Maskierung und einen dunklen Kapuzenpullover. Die Zeugin berichtet von einem auffälligen Gang.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Pinneberg unter Telefon 04101/2020 entgegen.

( (tz) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt