Norderstedt

Volle Kraft für gemeinsame Sache

33 Firmenteams kämpften beim 3. Norderstedt Marketing Drachenbootrennen um den Sieg

Norderstedt. Die beiden besten Drachenboot-Teams der Stadt haben sich am Sonnabend auf dem Stadtparksee beim 3. Norderstedt Marketing Drachenbootrennen wieder einen packenden Kampf um die begehrte Trophäe des Siegers geliefert.

Das Team Behrmann Performance des Norderstedter Mercedes-Benz-Händlers, Titelträger von 2011, unterlag dabei mit einem Abstand von nur 1,33 Sekunden dem Titelträger des letzten Rennens 2012, den ASN Dragons von der Firma ASN Sicherheitsdienst Nord aus Norderstedt. Doch bei dem Rennen mit 33 Firmenteams der Region, die mit insgesamt 660 Paddlern den Stadtparksee zum Schäumen brachten, war eigentlich jeder Teilnehmer ein Gewinner. Das Wetter spielte mit, die Stimmung war prächtig, und der Team-Geist wurde geschärft. Organisatorin Dagmar Buschbeck von Rattenscharf-Events wurde nicht müde, sich für den Einsatz der Teams, der Helfer vom DLRG, dem Landesdrachenbootverband Hamburg und den Gastgebern vom Arriba-Strandbad zu bedanken.

Den dritten Platz im Finale sicherten sich die Yellow Dragons der Firma Jungheinrich. Danach folgten die Plambo Rambos vom Bauunternehmen Plambeck. Überhaupt: Die Namen der Teams sorgten für die größten Lacher des Tages. Da gab es die "Prothesendrachen" (Waldemar Link GmbH & Ko. KG), die "Zusammengeschweißten" (Dinse GmbH), die "Stark-Strom-Piraten" (Elektro-Alster-Nord) und das Team "Zhu Lang Sam" (Deru GmbH).

Der Fokus des Rennens liegt auf der gemeinsamen Anstrengung für dieselbe Sache und der Stärkung des "Wir-Gefühls", sagt Stefan Witt von Norderstedt-Marketing.