Kreis Segeberg

Kaltenkirchener steht wegen Kinderpornografie vor Gericht

In den Gerichten in Norderstedt und Bad Segeberg stehen am heutigen Donnerstag zwei aufsehenerregende Prozesse auf dem Programm.

Kreis Segeberg . Vor dem Schöffengericht in Norderstedt muss sich ein 30 Jahre alter Mann aus Kaltenkirchen verantworten, der Kinderpornografie in großen Mengen besessen und verbreitet haben soll. Von Februar 2009 bis Dezember 2011 soll der Angeklagte auf mehreren Festplatten 45.203 Dateien gespeichert haben. Der Prozess beginnt um 13 Uhr.

Mit dem Tod einer 18-jährigen Frau beschäftigt sich ab 9.30 Uhr das Jugendschöffengericht in Bad Segeberg. Sie war im Oktober des vergangenen Jahres zu Gast bei einer Party in Trappenkamp, die von zwei Männern gestürmt wurde. In der Wohnung im zehnten Stock kam es zu einer Schlägerei, auch ein Messer war im Spiel. Bei dem Versuch, über den Balkon zu flüchten, starb die Frau. Den Angeklagten werden Körperverletzung und andere Delikte vorgeworfen.