Henstedt-Ulzburg

Mit der VHS in eine problemfreie Zukunft

Die Systemische Therapie und Beratung ist ein Ansatz, um Menschen bei der Bewältigung ihrer Probleme zu unterstützen.

Henstedt-Ulzburg . Anders als andere Verfahren beschäftigt sich diese spezielle Beratung nicht so sehr mit der Analyse des Vergangenen, sondern vor allem mit den genauen Vorstellungen von einer problemfreien Zukunft. Die Volkshochschule Henstedt-Ulzburg bietet vom 21. September an eine knapp einjährige Ausbildung in Systemischer Beratung an.

An zehn Wochenenden lernen die Teilnehmer nicht nur alle wichtigen Techniken, wie zum Beispiel die Auslagerung von Problemen, zirkuläres Fragen oder die Arbeit mit dem Familienbrett kennen, sondern erproben sich auch in der Umsetzung einer systemischen Grundhaltung. Zu der gehört es, sich von einfachen "Wenn-dann-Beziehungen" oder vom üblichen "Richtig-Falsch-Denken" zu verabschieden.

Lehrgangsleiterin Wera Schmidt kann dabei auf ein Team von vier weiteren Dozenten zurückgreifen. Zu ihnen zählt auch VHS-Leiter Dr. Jochen Brems, der eine mehrjährige Ausbildung in Systemischer Supervision absolviert hat und auch als Konfliktmoderator tätig ist.

Die VHS lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend am Dienstag, 13. August, um 19.30 Uhr, in die VHS, Hamburger Straße 24a, ein.