Kreis Segeberg

Kitas der Lebenshilfe bekommen 25.000 Euro Fördermittel vom Bund

Die Lebenshilfe Segeberg und Umland bekommt für die nächsten drei Jahre je 25.000 Euro aus dem Bundesprogramm "Lernort Praxis".

Kreis Segeberg . Das Geld soll den Mitarbeitern in den Kitas in Wahlstedt und Trappenkamp zugute kommen. Ziel des Förderprogramms ist, Erzieherinnen und Erziehern in den Einrichtungen qualifizierte Praxismentorinnen und -mentoren zur Seite zu stellen. Sie sollen den Kita-Teams helfen, angehende Fachkräfte zu beraten und zu qualifizieren. Außerdem ist geplant, dass Kindertageseinrichtungen stärker mit Schulen, aber auch Fach- und Hochschulen zusammenarbeiten.

"Es freut mich sehr, dass die Lebenshilfe hier in unserem Kreis die Antragskriterien erfüllt hat und ihr nun dieses Programm zugutekommt. Leider ist das aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein", sagt der Segeberger SPD-Bundestagsabgeordnete Franz Thönnes. Er fordert die CDU auf, das Betreuungsgeld zu stoppen und die dadurch freiwerdenden zwei Milliarden Euro in den Ausbau und die Qualität der Kinderbetreuung zu investieren.