Bad Segeberg

Andrang auf Karl-May-Spiele

Schülerin aus Berlin ist 100.000. Besucherin. Zuschauer-Marke schneller geknackt als im Vorjahr

Bad Segeberg. Das aktuelle Stück kommt gut an, und das Wetter spielt mit - darauf führt Ute Thienel, Geschäftsführerin der Karl-May-Spiele, den großen Andrang zurück. Am Wochenende begrüßte sie die 100.000. Besucherin von "Winnetou I - Blutsbrüder" in der 29. Vorstellung in der Kalkbergarena. Im Vorjahr war diese Marke erst in der 32. Aufführung übersprungen worden.

Die Jubiläums-Besucherin heißt Franziska Retzlaff. Die elfjährige Schülerin aus Berlin war mit ihren Eltern und ihrem Bruder aus dem Urlaub in Weissenhäuser Strand in den Wilden Westen von Bad Segeberg gekommen. Ihr Preis: Die gesamte Familie wird am 28. Juni 2014 als Ehrengäste die Premiere der Inszenierung "Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado" besuchen und an der Premierenfeier mit dem Karl-May-Ensemble im Indian Village teilnehmen. Zum Preis gehören außerdem zwei Übernachtungen und ein zünftiges Barbecue im Vitalia-Seehotel in Bad Segeberg, ein Blick hinter die Kulissen der Karl-May-Spiele mit privater Autogrammstunde sowie die Kosten für An- und Abreise.