I love SE

Annika Wollermann hat in der Sporthalle viel erlebt

Wenn Annika Wollermann den Blick durch die Sporthalle des Alstergymnasiums in Henstedt-Ulzburg schweifen lässt, werden viele Erinnerungen wach.

Henstedt-Ulzburg. "Von außen mag die Halle vielleicht nicht so ansprechend aussehen, aber sie ist der Dreh- und Angelpunkt von Henstedt-Ulzburg", sagt sie.

Die 19-Jährige ging nicht nur nebenan zur Schule, feierte ihren Abiball in der Halle und hielt sogar eine Rede als Schulsprecherin. Genauso sehr verbindet sie Handballspiele für den SV Henstedt-Ulzburg mit der Tribüne und dem Parkett. "Wenn ich in einer großen Stadt aufgewachsen wäre, hätten diese Ereignisse nicht so zentral stattgefunden", sagt Annika Wollermann, die Wirtschaftsingenieurswesen studieren wird.