Norderstedt

Lions spenden den Flutopfern an der Elbe moderne Computer

Der Lions Club Norderstedt hilft den Flutopfern an der Elbe. Die Landwirte brauchen die PCs für die Verwaltung ihrer Betriebe.

Norderstedt. Der Lions Club Norderstedt hilft den Flutopfern an der Elbe. Präsident Wolfgang Springer und Walter Zielinski haben in Fischeck und Jerichow südöstlich von Stendal vier aufbereitete Computer samt Zubehör an Bauern übergeben, die besonders stark von Flutschäden betroffen und nicht versichert waren. "Die Landwirte brauchen die PCs ganz dringend für die Verwaltung ihrer Betriebe", sagte Zielinski, der nicht nur Mitglied im Lions Club ist, sondern auch ehrenamtlicher Leiter des Projektes Charity Network - die Mitarbeiter machen ausrangierte Rechner wieder flott und geben sie an Hilfsbedürftige und Vereine weiter. Da saß Zielinski natürlich an der Quelle und konnte schnell besorgen, was die Flutgeschädigten brauchten.

Das Hochwasser richtete bei Dieter Northe besonders starke Schäden an. Nur 400 Meter vom Hof seiner Familie brach der Deich, die Flutwelle traf den Hof der Familie mit voller Wucht. "An diesem Deichbruch hatten Bundeswehr und andere Organisationen in einer spektakulären Aktion drei Lastkähne zur Stabilisierung des Bruchs versenkt. Reste davon haben wir noch gesehen, die Eisenteile mussten mit Spezialgeräten entfernt werden", sagte Zielinski. Nachdem die Stromversorgung wieder steht, können die PCs arbeiten. Der ersten spontanen Hilfsaktion wollen die Lions weitere folgen lassen.