Kisdorf

Beim Überholen mit einem Miststreuer kollidiert

Bei einem Verkehrsunfall in Kisdorf hat ein 32 Jahre alter Mann schwere Verletzungen erlitten. Der Henstedt-Ulzburger wurde in seinem Auto eingeklemmt, die Feuerwehr befreite ihn aus dem Wrack.

Kisdorf. Beim Zusammenprall mit einem Trecker wurde der Henstedt-Ulzburger in seinem Fahrzeug eingeklemmt, die Feuerwehr befreite ihn aus dem Wrack seines Autos.

Zu dem Unglück auf der Kaltenkirchener Straße kam es, als der 32-Jährige außerhalb des Ortes mit seinem Auto einen Lastwagen überholte, der hinter dem Trecker fuhr. Als das Auto an dem Lastwagen vorbeigefahren war, bog der Treckerfahrer nach links auf einen Feldweg ab. Dabei kollidierte das Auto des Henstedt-Ulzburgers mit dem Miststreuer, der am Heck des Treckers befestigt war.

"Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto schwer beschädigt und schleuderte in ein Getreidefeld", teilte die Feuerwehr mit.

Um den Fahrer aus dem zerstörten Auto zu befreien, rückte die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen aus. Innerhalb von 15 Minuten gelang es den Einsatzkräften, den Verletzten zu retten. "Er wurde mit Notarztbegleitung in das Krankenhaus Heidberg gebracht", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Straße für 90 Minuten komplett gesperrt. Die Polizei Henstedt-Ulzburg ermittelt. Das Auto wurde abgeschleppt, der Trecker blieb weitgehend unbeschädigt und konnte die Fahrt fortsetzen.