Itzstedt

Reese setzt sich in Itzstedt durch

Der CDU-Politiker Peter Reese wird im dritten Wahlgang zum Bürgermeister gewählt

Itzstedt. Die vier konkurrierenden Lager trieben die Itzstedter Bürgermeisterwahl im Rahmen der konstituierenden Gemeindevertretersitzung auf die Spitze. Sowohl die SPD (Helmut Thran) als auch die CDU (Peter Reese), die Wählergemeinschaft UBI (Hartmut Imhäuser) sowie die FDP (Gerd-Heinrich Wrage) nominierten jeweils ihren eigenen Kandidaten. Was folgte, war ein langer Abend mit drei geheimem Wahldurchgängen.

Die ersten beiden Abstimmungen waren dabei identisch: Thran und Reese wurden jeweils von den vier Vertretern ihrer eigenen Partei gewählt, Imhäuser erhielt die drei UBI-Stimmen, Wrage wurde von der FDP unterstützt. Erst im dritten Durchgang fiel die Entscheidung über den neuen Bürgermeister von Itzstedt. Nun kam Peter Reese auf sechs Stimmen und setzte sich somit durch gegen Thran, der bei vier blieb. Dazu gab es zum Abschluss drei Enthaltungen.

Die SPD hat damit den Bürgermeisterposten verloren. Bis zur Kommunalwahl hatten die Sozialdemokraten mit Freerk Fischer den Verwaltungschef gestellt.