Norderstedt

BDS hatte gutes Jahr und geht mit viel Optimismus in die Zukunft

Norderstedt. "Wir haben ein gutes Jahr hinter uns und spüren für die vor uns liegende Zeit viel Optimismus", sagte Birgit Wieczorek, Vorsitzende im Bündnis der Selbstständigen und Führungskräfte (BDS) Norderstedt, während der Hauptversammlung in den Räumen der Nordport Towers. Marc-Mario Bertermann, Geschäftsführer der städtischen Entwicklungsgesellschaft Norderstedt, informierte die BDS-Mitglieder mit seinem Gastvortrag über die Entwicklung des Gewerbegebietes Nordport und des Nordgates, in dem sich die Wirtschaftsförderer von Norderstedt, Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt, Neumünster und Quickborn zusammengeschlossen haben, um die Gewerbeflächen entlang der Autobahn 7 gemeinsam zu vermarkten.

Wieczorek wurde in einer Teilwahl als Vorsitzende bestätigt. Zu einer ihrer Stellvertreterinnen wurde Ilka Reher gewählt (Die Schokoladendruckerei). Wolfgang Sohst, Philip Leuchtenberger und Sven Boysen bleiben als Beisitzer im Amt, neu hinzu kommen Björn Petersen (Kanzlei Thun Steiner & Partner) und Bernd Maaß (Brandschutz & Energieberatung).