Kreis Segeberg

7407 Menschen im Kreis Segeberg sind arbeitslos

Der Arbeitsmarkt belebt sich nur zögerlich.

Kreis Segeberg. Der strenge und lange Winter wirkt noch nach, der konjunkturelle Rückenwind ist abgeflaut." So kommentiert Thomas Kenntemich, Leiter der Arbeitsagentur Elmshorn, die aktuellen Arbeitslosen-Zahlen. Die Arbeitslosigkeit ist saisonbedingt zurückgegangen.

Im Kreis Segeberg sind Ende Mai 7407 Männer und Frauen arbeitslos, 78 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote sank von 5,4 auf 5,2 Prozent, sie liegt damit aber deutlich über dem Vorjahreswert von 4,8 Prozent. Auch in Kaltenkirchen und Bad Segeberg werden die guten Werte aus dem Vorjahr nicht erreicht. Im Raum Kaltenkirchen gibt es 2765 Erwerbslose, 50 weniger als vor einem Monat. Die Quote von 4,9 Prozent liegt um 0,2 Punkte über dem Wert vom April und um 0,5 Punkte über der Vorjahreszahl.

In Bad Segeberg sind 2523 Männer und Frauen ohne Arbeit, 56 weniger als Ende April. Auch hier ist die Quote innerhalb eines Monats um 0,2 Punkte auf 6,1 Prozent gesunken. Vor einem Jahr lag der Wert bei 5,6 Prozent. In Norderstedt hat sich die Arbeitslosigkeit leicht gegen den Trend entwickelt: Die Zahl der Erwerbslosen ist von April bis jetzt um 28 auf 2119 gestiegen. Die Arbeitslosenquote blieb stabil bei 4,8 Prozent, das sind 0,2 Punkte mehr als im Mai 2012.

"Normalerweise stellen die Unternehmen im Mai vermehrt Arbeitskräfte ein. Doch in diesem Jahr bleibt die Nachfrage deutlich hinter der des Vorjahres zurück", sagte Kenntemich. 668 Arbeitslose haben einen Job gefunden, 4,7 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.