Pronstorf

Gaukler, Cowboys und historische Kutschen auf dem Frühlingsmarkt

Die Rapsfelder blühen gelb, der Flieder violett, und der Löwenzahn hat sich inzwischen in Pusteblumen verwandelt.

Pronstorf. Es ist Frühling auf dem Land, und pünktlich lädt Gut Pronstorf am Warder See hinter Bad Segeberg zum Frühlingsmarkt ein.

Vom heutigen Freitag bis Sonntag, 26. Mai, jeweils 11 bis 17 Uhr, lockt das Gut mit vielen Ausstellern von Antiquitäten über Goldschmiedearbeiten, altem und neuem Silber, Interieurs für Wohnung, Haus und Garten bis zu Hüten für die Damen und Gehröcken für die Herren mit erlesenen, außergewöhnlichen bis skurrilen Dingen für Mensch und Tier. Ein Schwerpunkt liegt mit Honig direkt von nebenan bis zu Räucherfisch im lukullischen Bereich. Die Karl-May-Festspiele bringen die Atmosphäre der Cowboy- und Indianerzeit in einem Westerndorf aufs Gut. Ein Hindernis-Parcours für Mensch und Tier und Ponyreiten fordern zu sportlichem Engagement heraus. Kutschfahrten (Foto) erinnern an längst vergangene Zeiten.

Fröhliche Gestalten in historischen Kostümen und drei Musiker kommen als Gaukler zum Fest, während die Gastronomie des Guts im alten Pferdestall und im Alleengarten Hunger und Durst stillen will und beispielsweise mit frischen Erdbeeren lockt. Eintritt acht Euro. Für Jugendliche bis 16 Jahren ist der Eintritt frei.