Norderstedt

Drei Männer überfallen 33-jährigen Norderstedter

Bei einem Raubüberfall in Norderstedt hat ein 33 Jahre alter Mann leichte Verletzungen erlitten. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen um Hinweise.

Norderstedt.

Tatort war die Quickborner Straße in Höhe des Dreibekenwegs. Dort war der Norderstedter am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr unterwegs, als er drei jungen Männern begegnete. Sie forderten sein Bargeld.

"Der Norderstedter weigerte sich zunächst und wurde daraufhin mehrfach von einem der Männer in Bauch und Gesicht geschlagen", sagte Polizeisprecherin Silke Westphal. Eingeschüchtert gab der 33-Jährige daraufhin sein Geld heraus. "Es handelt sich hierbei um einen geringen, zweistelligen Betrag", sagte die Polizeisprecherin. Die Männer flüchteten nach dem Überfall in Richtung Dreibekenweg.

Die drei Männer sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und 1,90 Meter groß. Sie werden als schmächtig beschrieben und wirkten osteuropäisch. Der Haupttäter hat sehr kurz geschorene Haare und trug ein weißes T-Shirt mit dunkler Jeans. Der zweite Täter hat helle, kurze, gegelte Haare und war mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet. Der dritte Täter trug schwarze Oberbekleidung.

Die Kriminalpolizei Norderstedt bittet um Hinweise unter Telefon 040/52 80 60.