Norderstedt

Im Sommer wird die U 1 drei Monate voll gesperrt

Wer mit der U-Bahnlinie 1 zwischen Norderstedt nach Hamburg zum Job und zurück pendelt, dem steht in diesem Sommer einiges bevor.

Norderstedt. Nämlich eine fast dreimonatige Vollsperrung zwischen den Stationen Ochsenzoll und Langenhorn-Markt.

Die Hochbahn vollendet in den Sommerferien das Projekt Brücken Kiwittsmoor. Unter anderem werden die U-Bahn-Brücken Foßberger Moor, Kiwittsmoor, Hohe Liedt und Immenhöven ausgetauscht, die Haltestelle Kiwittsmoor barrierefrei umgebaut und der Bahnsteig der Haltestelle Langenhorn-Nord erhöht. Ab heute wird die U 1 deswegen nicht mehr an der Station Langenhorn-Nord anhalten. Zur umfassenden Sperrung der Linie kommt es von Mittwoch, 5. Juni, bis Dienstag, 27. August. Ab Ochsenzoll will die Hochbahn dann den Busersatzverkehr einrichten. In den Stoßzeiten sollen laut Hochbahn-Sprecherin Maja Weihgold Expressbusse im Fünf-Minuten-Takt ohne Zwischenstopp nach Langenhorn-Markt verkehren.

Vom 28. August an wird die U 1 wieder gewohnt verkehren, allerdings bis zum 17. September die Haltestelle Langenhorn-Nord nicht anfahren. Freie Fahrt heißt es dann vom 18. September an. Doch die nächste Vollsperrung kommt 2016: Dann wird Langenhorn-Nord barrierefrei gestaltet. Etwa 42.000 Fahrgäste sind von der Sperrung betroffen. Insgesamt pendeln mit Bus, Bahn oder Auto über 14.000 Norderstedter täglich für den Job nach Hamburg und zurück, aus Hamburg kommen täglich etwa 9000 Menschen zum Arbeiten nach Norderstedt.