Faustball

Wakendorfer Männerteams stehen unter Zugzwang

Wakendorf II. An diesem Sonntag gehen die drei Faustballmannschaften des TuS Wakendorf-Götzberg um 10 Uhr in Kellinghusen unter sehr unterschiedlichen Voraussetzungen in den zweiten Spieltag der Schleswig-Holstein-Ligen. Das Frauenteam will nach Auftaktsiegen über den TSV Schülp (2:1 Sätze) und den VfL Kellinghusen (2:0) sowie einer 1:2-Niederlage gegen den TSV Wiemersdorf Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. Die erste und zweite Männercrew des Vereins müssen hingegen Schadensbegrenzung betreiben. Beide Mannschaften kassierten zum Saisonauftakt insgesamt vier Niederlagen und rangieren in der höchsten Klasse des nördlichsten Bundeslandes am Tabellenende.