Henstedt-Ulzburg

SVHU II wird im zweiten Anlauf Landesliga-Meister

Zwei Wochen Zeit hatten die Landesliga-Handballfrauen des SV Henstedt-Ulzburg II, um sich auf den zweiten Anlauf für den Titel vorzubereiten.

Henstedt-Ulzburg. Nachdem das Verbandssportgericht den kampflosen Sieg des Teams von Trainerin Britta Jochimsen im März beim VfL Geesthacht gekippt und das Nachholspiel der Meisterschaftsrivalen angeordnet hatte, kam es nun in der Halle des Otto-Hahn-Gymnasiums zum Showdown.

Zumindest ein Remis hatten die Gäste gebraucht, um die Spitze zu verteidigen - und diesen einen Punkt holten sie auch durch das 28:28 gegen einen Gastgeber, der mit einer 16:12-Führung in die Pause gegangen war.

Doch von ihren lauten und klar in der Überzahl befindlichen Fans angetrieben, kämpften sich die Frogs, bei denen Marleen Völzke, Franziska Hipler und Keeperin Christiane Sacher aushalfen, ins Match zurück. Sie egalisierten einen 24:27-Rückstand (53.) zum 28:28 (59.) und wehrten in der Schlusssekunde in Unterzahl noch einen Freiwurf ab. "Ich danke den Fans, Marleen, Crischy und Franzi für die Unterstützung", sagte Britta Jochimsen, "das war praktisch ein Heimspiel für uns."

Tore des SVHU: Marleen Völzke (8/3), Tina Bahnsen (5), Franziska Hipler (4), Anna Laura Menn (3), Johanna Böhl, Jacqueline Galow, Nadine Kleefeldt und Katharina Sasse (je 2).