Henstedt-Ulzburg

HuGo hofft auf viele Starter

Bis zum 12. Mai können sich Sportler aller Altersklassen für "Henstedt-Ulzburg läuft" anmelden

Henstedt-Ulzburg. Vinzenz Zeeb gerät schon vor dem Startschuss zu "Henstedt-Ulzburg läuft" mächtig ins Schwitzen. Während der Pressekonferenz für den Ulzburger Volkslauf, der am Freitag, 24. Mai, zum sechsten Mal stattfindet, erfüllt er das Maskottchen HuGo - Henstedt-Ulzburg, Go! - mit Leben. Als er nach geraumer Zeit die Kopfbedeckung abnimmt, sieht man ihm an, wie warm es in dem Kostüm ist.

Doch der zwölf Jahre junge Bogenschütze der Ulzburg Archers trägt seinen Teil zum Gelingen dieses Großereignisses freiwillig bei. "Ich mache das ehrenamtlich, ist doch klar", sagt er schmunzelnd. Der Lohn für die schweißtreibende Mühe: Beim abschließenden Fotoshooting ist Vinzenz alias HuGo heiß begehrt und wird gleich doppelt und dreifach abgelichtet.

Das rote Maskottchen wurde erst im vergangenen Jahr erstmals in das Rennen mit Start und Ziel im Beckersbergstadion geschickt. Die plüschige Symbolfigur steht für die ständige Weiterentwicklung des Laufspektakels, das 2008 mit 528 Finishern Premiere feierte. 2012 meldeten sich bereits 1700 Walker und Läufer an - mit dieser Zahl rechnet das Organisatorenteam um Ramona Bücker und Doris Sagasser auch bei der sechsten Auflage.

Mittlerweile werden fünf Wettbewerbe angeboten: Neben dem Hesebeck-Lauf über 5000 Meter und dem 10.000-Meter-Rennen der Raiffeisenbank stehen der Sparkassen-Bambini-Lauf (eine Runde im Beckersbergstadion), der Solarzentrum-Grundschullauf über 1800 Meter und das 5000-Meter-Nordic Walking der Firma Frey Lau zur Auswahl. Titelsponsor ist Hamburg Airport. "Ohne diese und viele weitere Firmen könnten wir den Lauf nicht ausrichten und ihn auch nicht jedes Jahr verbessern. Dazu gehört unter anderem eine neue, bessere Beschallungsanlage", sagt Ramona Bücker. Rund 100 ehrenamtliche Helfer sorgen bei der Streckenabsperrung, an den Wasserstellen sowie im Start- und Zielbereich zudem für einen reibungslosen Ablauf.

"Wir mussten allerdings eine Tradition brechen. Wir können die Veranstaltung nicht wie gewohnt am zweiten Freitag im Monat ausrichten. Himmelfahrt und Pfingsten sind der Grund, dass der Lauf um zwei Wochen verschoben wurde", sagt Ramona Bücker, die vor sechs Jahren zusammen mit Sven Oldag und Heidrun Seidel in geselliger Runde die Idee zu dem beliebten Feierabendspaß hatte und diese mit ihrem Team in die Tat umsetzte. "Das Besondere ist die Zusammenarbeit mit der Volkshochschule. Das gibt es wohl nur hier in Henstedt-Ulzburg", sagt Jochen Behrens von der VHS Henstedt-Ulzburg und fügt hinzu: "Während sich in vielen Städten und Gemeinden die Bildungsstätte und Sportvereine nicht immer grün sind, funktioniert das Miteinander in Henstedt-Ulzburg sehr gut."

Wer mitlaufen möchte, kann sich noch bis zum 12. Mai anmelden. Der 5000-Meter-Lauf ist aus Sicherheitsgründen - am Ausgangstor des Stadions ist nicht viel Platz - auf 700 Starter limitiert. Die Teilnahmegebühren betragen 3,50 Euro (Bambinis), 4,50 (Grundschullauf), 7 Euro (5000 Meter) und 9 Euro (10.000 Meter). Jeder Starter bekommt eine Medaille, die schnellsten Männer und Frauen in den Hauptläufen erhalten Pokale. Hinzu kommen Sonderehrungen für das größte Bambini-Team, das größte Schulteam, die größte Schulklasse, die größte Familie, das größte Team (gesamt), das größte Firmenteam und die ältesten Starter.

Anmeldungen sind über das Internet (www.hu-laeuft.de) möglich. Wer mithelfen möchte, findet hier ebenfalls die nötigen Kontaktdaten.