Kaltenkirchen

KT-Damen hoffen auf ein Tischtenniswunder

Schafft das Tischtennis-Damenteam der Kaltenkirchener Turnerschaft an diesem Wochenende ein sportliches Wunder?

Kaltenkirchen. Um den Tabellenneunten TV Kupferdreh (6:28 Zähler/41:95 Spiele) abfangen zu können, muss das noch sieglose Schlusslicht der 2. Bundesliga Nord (2:30/34:94) die beiden Abschlusspartien der Serie 2012/2013 gegen den VfL Tegel (Sonnabend, 14 Uhr) und den MTV Tostedt (Sonntag, 12 Uhr, jeweils Gymnasium Flottkamp) unbedingt gewinnen.

Zusätzlich benötigt die KT auch noch die Schützenhilfe der SG Marßel Bremen: Kupferdreh darf am Sonntag bei den Hansestädterinnen auf keinen Fall punkten - die Lage ist also ernst, aber nicht ganz hoffnungslos.

Katalin Jedtke, Jin-Sook Cords, Aida Astani-Matthies und Bianca Dahlke hoffen auf lautstarke Unterstützung. Die an Position vier gemeldete Dahlke wird übrigens zum letzten Mal für die Kaltenkirchenerinnen aufschlagen. Die 25-Jährige schmettert in der kommenden Saison für den TSV Schwarzenbek in der Regionalliga.