Ellerau

In Ellerau benötigt wilhelm.tel noch 25 Verträge

In den nächsten Monaten sollen weitere Ellerauer Bürger an das leistungsstarke Telekommunikationsnetz von wilhelm.tel angeschlossen werden.

Ellerau.

Das Norderstedter Unternehmen will die Leitungen im Gewerbegebiet Buchenweg verlegen und die Geschäftsleute am Buchenweg, an der Werner-von-Siemens-Straße und an der Sauerbruchstraße verkabeln. "Wir hoffen, dass noch mehr Bewohner von der Moortwiete sich für wilhelm.tel entscheiden. Dann würden auch dort Anschlüsse gelegt", sagt Bürgermeister Eckart Urban, der selbst an der Moortwiete wohnt und bisher von der schnellen digitalen Welt ausgeschlossen ist. Damit die Glasfaserkabel auch an der Wohnstraße eingebuddelt werden, seien noch weitere 25 Verträge nötig, betont Urban.

Schon angeschlossen ist das Ortszentrum der Gemeinde. Rund 500 von 1600 Haushalten sind inzwischen Kunden von wilhelm.tel. "Wir müssen einfach noch etwas Geduld haben. Viele Ellerauer Bürger haben noch alte Verträge, die sie nicht so schnell kündigen können", sagte Verwaltungschef Urban. Er sei aber zuversichtlich, dass die Anschlussquote steigen wird. In einem dritten Schritt soll in Ellerau dann das Gebiet Lärcheneck/Birkeneck angeschlossen werden.