Henstedt-Ulzburg

AKN stellt den Zugverkehr ein

Wegen Bauarbeiten auf der Linie A 2 müssen die Fahrgäste ab 2. April auf Busse umsteigen

Norderstedt/Henstedt-Ulzburg. Wegen Bauarbeiten auf der Linie A 2 stellt die AKN ab Dienstag, 2. April, den Zugverkehr zwischen den Bahnhöfen Norderstedt-Mitte und Quickborner Straße ein. Bis zum 8. April müssen die Fahrgäste auf Ersatzbusse umsteigen. Die Strecke muss wegen des Baus der neuen Eisenbahnunterführung im Bereich Oadby-and-Wigston-Straße gesperrt werden. Von dienstags bis freitags und am Montag fällt außerdem der Zehn-Minuten-Takt zwischen Kaltenkirchen, Ulzburg-Süd und Norderstedt-Mitte und zurück aus.

Die Ersatzhaltestellen für die Busse werden bis zu 500 Meter von den Bahnstationen entfernt eingerichtet. Sie befinden sich am Bahnhof Quickborner Straße vor dem Bahnübergang. In Friedrichsgabe fahren sie an der Industriestraße 15-17 ab; an der Moorbekhalle verkehren die Busse von der Moorbekstraße auf Höhe des Lessing-Gymnasiums, und in Norderstedt-Mitte vom ZOB. Durch den Einsatz der Busse verlängern sich die Fahrtzeiten. Die AKN weist darauf hin, dass die Busse in Norderstedt-Mitte Richtung Quickborner Straße neun Minuten vor der planmäßigen Abfahrt der A 2 abfahren. Damit sichert das Unternehmen in Ulzburg-Süd die Anschlüsse an die A 1 und A 3. Die Busse in der Gegenrichtung benötigen rund zehn Minuten länger als der Zug, sodass die AKN in Norderstedt-Mitte keinen direkten Anschluss an die U 1 in Richtung Hamburg bieten kann.

Für Auskünfte stehen den Fahrgästen die AKN-Mitarbeiter des Servicetelefons montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 04191/93 39 33 zur Verfügung.

Die AKN weist ihre Fahrgäste außerdem daraufhin, dass am 6. und 7. April 2013 die Linie U 1 im Abschnitt zwischen Ochsenzoll und Fuhlsbüttel-Nord für den Zugverkehr ebenfalls gesperrt wird. Anstelle der Züge verkehren Busse. Die Fahrzeit verlängert sich hier um bis zu 20 Minuten.