Kreis Segeberg

Drei Norderstedter fahren zum Bundeswettbewerb

Beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" gab es viele Sieger

Kreis Segeberg . Drei Norderstedter Musiktalente schnitten beim 50. Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Flensburg so gut ab, dass sie sich Pfingsten der Jury des Bundeswettbewerbs stellen, der in Erlangen, Fürth und Nürnberg stattfindet.

Ruth Ethel Sayenko, 13 Jahre, holte sich mit der Violine 23 Punkte und damit einen ersten Preis. Maxine Eggers, 12, und Annike Rohlff, 13, erhielten im Fach Pop-Gesang 23 Punkte und einen ersten Preis. An die Spitze spielte sich auch die Norderstedterin Thu-An Duong mit der Violine. Sie ist zehn Jahre alt - zum Bundeswettbewerb sind erst Zwölfjährige zugelassen.

Zum Bundeswettbewerb fahren auch Johannes Mathias Krüger mit seinem Kontrabass, 14, aus Henstedt-Ulzburg, der 23 Punkte und einen ersten Preis errang, und Birthe Dittberner, 17, Querflöte, aus Bad Segeberg mit 24 Punkten und einem ersten Preis. Einen ersten Preis mit 23 Punkten erhielt Sven Lennart Nowatzky, der als Klavierbegleiter aber nur mit seinem Partner zum Bundeswettbewerb fährt.

Zweite Preise erspielten sich Tanja Noack, 16, Pop-Gesang, 22 Punkte, Norderstedt, Hjördis Kristin Krüger, 19, Pop-Gesang, 21 Punkte, und Jannis Bierschenk, 12, Henstedt-Ulzburg, mit Anton Maiwald, 13, aus Kaltenkirchen als Gitarre-Duo, 21 Punkte. Das gilt auch für Clara, 12, und Lennert Bettenworth, Gitarre-Duo, aus Tangstedt. Dritte Preise holten sich Berenike Maria Guilliard, 18, Pop-Gesang, 18 Punkte, Magnus Wittern, 14, Gesang, Bad Segeberg, 17 Punkte, und Alexander Pfleiderer, 14, Geige, Hartenholm, 18 Punkte.

( (lin) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt