Kaltenkirchen

Tischtennisdamen spielen am Sonntag ihr Kellerduell

Die Ausgangsposition ist alles andere als ermutigend: Gerade einmal ein Pünktchen haben die Zweitliga-Tischtennisdamen der Kaltenkirchener Turnerschaft auf dem Konto.

Kaltenkirchen. Mit 1:27 Zählern steht die KT zwei Spieltage vor Saisonende auf dem letzten Tabellenplatz der Staffel Nord.

Aber genau das wollen Katalin Jedtke, Jin Sook-Cords, Aida Astani-Matthies und Bianca Dahlke am Wochenende ändern. Mit dem TV Kupferdreh (3:25 Punkte) kommt an diesem Sonntag der Vorletzte in die Sporthalle am Flottkamp. "Wir wollen nicht Letzter werden", sagt Kaltenkirchens Nummer drei, Aida Astani-Matthies.

Bevor die KT-Damen allerdings im Kellerduell um Punkte kämpfen, steht bereits an diesem Sonnabend - ebenfalls in der neuen Sporthalle des Gymnasiums Kaltenkirchen - das Match gegen den Tabellensechsten, die TTVg WRW Kleve, auf dem Programm. Im starken Gegnerteam steht unter anderem Jie Schöpp, Weltmeisterschaftsdritte von 1997, mehrfache Deutsche Meisterin und aktuelle Damen-Bundestrainerin.

Sollte die Kaltenkirchener TS auch nach diesem Doppel-Spieltag Tabellenschlusslicht sein, kann der Abstieg in die Regionalliga nur noch abgewendet werden, wenn andere Mannschaften auf ihr Startrecht verzichten. Dieses Szenario ist allerdings durchaus realistisch und in der Vergangenheit schon oft vorgekommen. Wer die Zweitligadamen der KT anfeuern will, kann das am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 14 Uhr tun.