Norderstedt

Die Schmachter der Operetten-Welt

Der Tenor Philip Lüsebrink präsentiert sie am Sonntag im Norderstedter Kulturwek

Norderstedt. "Ein unwiderstehlicher Philip Lüsebrink schmettert unvergessene Dauerbrenner" schrieb das Hamburger Abendblatt in der Rezension zur Premiere der Revue "Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da" mit dem Tenor Philip Lüsebrink im Hamburger Engelsaal. Am Sonntag, 10. März, kommt die Revue ins Kulturwerk in Norderstedt, Am Kulturwerk 1. Die Show beginnt um 18 Uhr.

Philip Lüsebrink präsentiert mit viel Charme und Temperament die größten Schmachter der Operetten-Welt, darunter "Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht", "Oh mein Papa", "Funiculi Funicula", "Das Wolga-Lied" bis zu "Die kleinen Mädels im Trikot". Dazu plaudert der Tenor gekonnt über Theater-Geschichten, erzählt Anekdoten und hat auch ein wenig Bühnen-Klatsch und -Tratsch parat.

Verpackt ist die Revue in die Geschichte von Theater-Nachtwächter Jens Ole Paulsen. Als an einem spielfreien Abend unerwartet Gäste ins Theater kommen, zaubert er eine Revue auf die Bühne. Geschrieben hat die Geschichte Mirko Bott, der auch Regie führt. Die Choreografie gestalteten Benjamin Zobrys und Philip Lüsebrink, am Klavier begleitet Markus Bruker.

Karten zu zwölf Euro (freie Platzwahl) für die Veranstaltung im Kulturwerk gibt es im Vorverkauf, unter Telefon 040/30 98 71 23 und an der Abendkasse.

www.kulturwerk-am-see.de