HGN-Frauen verpassen Sprung auf Platz fünf

Wie gewonnen, so zerronnen. Die Handballfrauen der HG Norderstedt (8./15:17 Punkte) haben die Chance verpasst, sich auf den fünften Rang der Hamburg-Liga vorzuschieben.

Norderstedt. Beim Tabellensechsten Ahrensburger TSV kassierte das Team von Coach Hauke Reumann eine 28:32 (14:13)-Niederlage und hat vorerst den Anschluss ans obere Drittel verloren.

"Leider haben wir im zweiten Durchgang nicht an unsere gute Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen können", sagte Hauke Reumann, "Angriffe wurden überhastet abgeschlossen, taktische Vorgaben nicht umgesetzt und in der Abwehr haben wir inkonsequent agiert."

Zwar reichte es so noch zu einer 25:22-Führung (50.), doch durch eine 6:4-Überzahl kamen die Gastgeberinnen ins Spiel zurück und setzten sich auf 29:27 ab.

"Damit haben wir leider erneut ein Vier-Punkte-Spiel aus der Hand gegeben", sagte Reumann, "aber die Mannschaft hat schon am kommenden Sonntag zu Hause gegen Tabellenführer AMTV die Gelegenheit, sich zu rehabilitieren. Schließlich wollen wir verhindern, dass die sich vorzeitig die Staffelmeisterschaft holen."

Tore der HG Norderstedt: Larissa Geisler (10), Malin Lindholm (5), Vanessa Meiburg, Kim Borchers (4), Josefine Palm (3), Madlin Rieboldt (1).