Geburtstagsausstellung in der Norderstedter Rathaus-Galerie

Künstlergruppe Wendel feiert zehnjähriges Bestehen

Norderstedt. Ein alter Schweinestall in Schweskau, eine Fisch-Party in einem Aquarium samt sexy Nixe, Romantik im verwilderten Garten, knorrige Weiden und ein Feldweg mit weiß blühenden Bäumen. Egal, welches Motiv - Wilhelm Götz-Knothe unterwirft sie den Gesetzmäßigkeiten der Malerei, vor allem der Perspektive, dem Fluchtpunkt, Gesetzmäßigkeiten, die eine natürliche Dynamik ins Bild bringen.

Er ist der Älteste der Norderstedter Künstlergruppe Wendel, die mit der Ausstellung "Wendel" ihren zehnten Geburtstag in der Rathaus-Galerie im Norderstedter Rathaus feiert. Vernissage ist am Dienstag, 12. Februar, 18 Uhr.

Mit dabei ist auch Elke Abraham. Die Bildhauerin und Malerin entwirft ihre Kunst aus Fundstücken, beispielsweise das Objekt "Blaue Stufen", das sie aus Holz, Nessel und Acrylfarbe für die Zehn-Jahres-Schau arbeitete.

Hilke Hein ist Leiterin einer Malschule in Norderstedt. Sie testet gern die Wirkung von Mal- und Drucktechniken auf die Motive und zeigt beispielsweise eine Ansicht von der Ulzburger Straße in Norderstedt einmal als Aquarell, einmal als Holzschnitt, bei dem das Motiv durch die Struktur kantiger wirkt.

Ehemann Karsten Hein ist Professor für dreidimensionale Gestaltung an der Fachhochschule Hamburg. Seine mathematisch-musikalischen Geometrie-Betrachtungen sind faszinierend. Er zeigt 13 Variationen eines Motivs, indem er Farbflächen immer wieder neu zusammensetzt.

Zehn Jahre Wendel ist bis 28. Februar, montags, dienstags, donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, sonntags von 15 bis 18 Uhr in der Rathaus-Galerie, Rathaus Norderstedt, Rathausallee 50, zu sehen. Der Eintritt ist frei.