Helfer für Weltkindertag gesucht

Der Verein für Umwelterkrankungen plant große Veranstaltung in Bad Bramstedt

Bad Bramstedt. Der Verein für Umwelterkrankte in Schleswig-Holstein, der seinen Sitz in Bredstedt hat, wird am 21. September zum zweiten Mal in Bad Bramstedt eine Veranstaltung zum Deutschen Weltkindertag veranstalten. Für die Organisation und das Programm vor Ort sucht der Verein noch Mitstreiter. Frauen und Männer, die Interesse an einer Mitarbeit haben, sind eingeladen, am ersten Treffen zwecks Ideenaustauschs am Dienstag, 19. Februar, von 19.30 Uhr an im Schloss Bad Bramstedt teilzunehmen.

Die Vereinten Nationen haben im Jahr 1954 eine Erklärung der Rechte des Kindes verfasst. Alle Mitgliedsstaaten wurden damals gebeten, einen Universal Childrens Day einzuführen. Die Bundesrepublik Deutschland legte sich auf den 20. September fest.

Dem Verein für Umwelterkrankungen ist es ein wichtiges Anliegen, diesen Tag für Informationen zu nutzen: Denn unter Allergien, Asthma, Nahrungsmittelintoleranzen, Neurodermitis und ADHS leiden immer mehr Kinder. Als Auslöser werden Umweltbelastungen oder Schadstoffe vermutet. Dies sei eine "erschreckende Entwicklung", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Für die Eltern wird es am Weltkindertag Vorträge von Medizinern, Baubiologen und wissenschaftlichen Mitarbeitern geben. Kinder können sich an einem bunten Unterhaltungsprogramm mit Spielen und Projekten beteiligen.

Wer Kontakt zum Verein für Umwelterkrankungen aufnehmen will, wendet sich an Katrin Sobolewski, Telefon 04192/819 84 40, E-Mail: info@umwelterkrankte.de.