WHU und Grüne treten in Henstedt-Ulzburg gemeinsam an

Henstedt-Ulzburg . Die Grünen verzichten darauf, in Henstedt-Ulzburg mit einer eigenen Liste zur Kommunalwahl anzutreten. Stattdessen wird eine Zusammenarbeit mit der Wählergemeinschaft Henstedt-Ulzburg (WHU) angestrebt. Und das soll in der Praxis so aussehen: Mitglieder des Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen und Umgebung arbeiten in den örtlichen Gremien der WHU mit und bekommen Gelegenheit, auf der Liste der WHU zu kandidieren. Andererseits unterstützt die WHU die Arbeit der Grünen auf Kreisebene personell - auf beiden Kandidatenlisten können also sowohl Mitglieder der Grünen und der WHU auftauchen. WHU-Fraktionsvorsitzende Karin Honerlah ist sich mit Grünen-Chef Wolfram Zetzsche einig: "Gerade in ökologischen Belangen vertreten Grüne und WHU dieselben Positionen und sprechen auf diesem wichtigen Feld dieselbe Sprache."