33 Sturm-Einsätze der Feuerwehren im Kreis Segeberg

Kreis Segeberg. Teils orkanartige Böen haben den Feuerwehren im Kreis Segeberg in der Nacht zum Donnerstag viel Arbeit beschert. Zwischen 21.30 Uhr und 9.45 Uhr registrierte die Leitstelle Holstein im Kreisgebiet 33 sturmbedingte Einsätze. In den meisten Fällen mussten umgestürzte Bäume zerlegt und beseitigt werden.

Am späten Abend waren die Wehren aus Sülfeld, Borstel, Hagen, Bark und Kükels gefordert. In Itzstedt fiel ein Baum auf ein Mehrfamilienhaus am Steindamm und drückte Teile des Daches ein. Auf der Segeberger Straße musste ein Bauzaun demontiert und gesichert werden. Auch in Hartenholm an der Hofstraße war ein Baum auf die Fahrbahn gekippt, am Sommerlandstieg in Bad Bramstedt drohte ein Baum zu fallen. Gegen 0.50 Uhr wurde die Wehr Bad Segeberg in die Straße An der Trave gerufen. Dort musste ein umgestürzter Baum von der Fahrbahn geräumt werden. Am Konrad-Adenauer-Ring war ein Bauzaun auf die Fahrbahn geweht.

( (abm) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt