Bernhard Dwenger will bis 2018 Bürgermeister in Kayhude bleiben

Kayhude. Der ehemalige Landwirt Bernhard Dwenger, 63, will für weitere fünf Jahre der erste Mann in Kayhude sein. Die CDU-Ortsmitgliederversammlung unterstützt ihn dabei und hat ihn einstimmig zum Spitzenkandidat für die Kommunalwahl gewählt.

Dwenger wurde 2003 zum ersten Mal zum Bürgermeister der 1100-Seelen-Gemeinde an der Bundesstraße 432 gewählt. Seither führt er die Geschicke des Dorfes im Amt Itztedt. Mit Tino Matthiessen, Nils Offer, Birgit Gehrmann, Jörg Meyer und Arno Kottmeier haben die Christdemokraten die weiteren Plätze auf ihrer Liste der Direktkandidaten besetzt. "Uns ist insgesamt ein nahtloser und harmonischer Übergang von Alt auf Jung gelungen. Immerhin wird die Hälfte unserer jetzigen CDU-Gemeindevertreter aus Alters- oder privaten Gründen nicht wieder zur Wahl als Direktkandidat antreten", sagt die CDU-Ortsvorsitzende Helga Ellerbrock-Tidow. Der Gemeindevertreter Gerhard Matthiessen und Helmut Schäfer wurden in der Sitzung für ihr vierzigjähriges Engagement in der Gemeindevertretung geehrt.

( (abm) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt