Piraten wollen einen Kindergarten und keinen Technikmarkt

Norderstedt. Gegen die Ansiedlung eines Saturn-Elektronikmarktes und die Süd-Erweiterung des Herold-Centers (wir berichteten) spricht sich die Norderstedter Piratenpartei aus. Pirat Edgar Timm: "Wir befürchten die Schädigung des örtlichen Facheinzelhandels, der zurzeit noch qualifizierte Arbeitsplätze und umfassende Beratung bietet, am Ort seine Steuern entrichtet und lokale Aktivitäten fördert." Der Ausbau bedeute eine "Entwertung der städtebaulichen Maßnahmen am Harksheider Marktplatz und der Ulzburger Straße". Die Piraten fürchten hier "Leerstand, Verwahrlosung und Wertminderung von Gewerbeimmobilien". Stattdessen schlagen die Piraten vor, auf der Wiese am Herold-Center einen der "dringend benötigten Kindergärten" zu errichten. Edgar Timm: "Für die Süderweiterung spricht lediglich die Aufbruchstimmung bei Norderstedts Baudezernent Thomas Bosse, die Profite des Hamburger Projektentwicklers und die Gewinnerwartungen auswärtiger Unternehmen."