Norderstedt

Junge Männer überfallen Rentner

Täter bedrohten 78-jährigen Norderstedter mit Pistolen und raubten sein Mobiltelefon

Norderstedt. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen, die Kriminalpolizei ermittelt mit Hochdruck. Doch bislang sind die Täter nicht gefasst. Gesucht werden zwei junge Männer, die am Mittwochabend einen 78 Jahre alten Rentner in Norderstedt überfallen und beraubt haben.

Tatort war der kleine Fußgängerweg von der Kirchenstraße zur Ochsenzoller Straße im Stadtteil Garstedt. Der 78-Jährige war am Mittwoch gegen 18.40 Uhr zu Fuß unterwegs und durchquerte das kleine Wäldchen, als die Täter auf ihn zukamen. Sie sprangen plötzlich aus einem Gebüsch auf den alten Mann zu, in dem sie sich zuvor versteckt hatten.

Die jungen Männer waren maskiert. Beide hatten eine Pistole in der Hand, mit der sie ihr Opfer bedrohten. "Damit schüchterten sie den Mann ein", sagt Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg, Bernd Tegebauer. "Sie forderten Geld."

Als der 78-Jährige erklärte, kein Geld bei sich zu haben, durchsuchten die jungen Männer sämtliche Taschen ihres eingeschüchterten und hilflosen Opfers und entdeckten dabei das Handy des Rentners. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in Richtung Sportzentrum und ließen den 78-Jährigen allein zurück.

Zehn Minuten nach dem Raubüberfall machte der Mann ein Telefon ausfindig und rief die Polizei. Die Einsatzleitstelle alarmierte sofort mehrere Streifenwagen, doch trotz der groß angelegten Fahndung blieben die beiden jungen Männer verschwunden.

"Die Polizei in Norderstedt ist sich aber sicher, dass die beiden Täter auch anderen Passanten aufgefallen sind", sagt Polizeisprecher Tegebauer. "Beide trugen schwarze Overalls mit identischen Rückenaufdruck und hatten sich während des Überfalls Kapuzen über den Kopf gezogen." Außerdem sollen sie schwarze Gesichtsmasken während des Überfalls getragen haben.

Das Alter der Täter schätzt der 78-Jährige auf etwa 18 Jahre. Zwar konnte er kaum ihre Gesichter sehen, aber ihr Stimmen klangen nach seinen Angaben jung. Beide sprachen mit einem ausländischen Akzent. Vermutlich handelte sich bei den Tätern um Südländer.

Einer der Männer ist 1,75 Meter groß, sein Komplize ist etwa fünf Zentimeter größer. Beide waren schwarz gekleidet. Bei den Overalls mit dem identischen hellen Aufdruck auf dem Rücken handelte es sich vermutlich um Modebekleidung. Jeder der beiden Täter trug eine Pistole bei sich. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizei in Norderstedter unter der Telefonnummer 040/52 80 60 oder über den Notruf 110 entgegen. "Glücklicherweise blieb der Rentner unverletzt", sagt Polizeisprecher Tegebauer. "Er hat den Überfall relativ gut verkraftet."