Lagerhalle abgebrannt

Feuerwehren retteten in Kaltenkirchen die angrenzenden Gebäude auf einem Geflügelhof

Kaltenkirchen. Großeinsatz für die Feuerwehr in Kaltenkirchen: Die große Lagerhalle eines Geflügelhofs an der Barmstedter Straße in Kaltenkirchen ist Freitagmorgen in Flammen aufgegangen und abgebrannt. Die Ursache des Feuers ist noch nicht bekannt. Zur Verstärkung der Kaltenkirchener Wehr rückten auch die Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften an.

Die vor allem landwirtschaftlich genutzte Halle brannte bereits in voller Ausdehnung, als die ersten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr gegen 9.20 Uhr an der Bramstedter Straße eintrafen. Die Wehren kämpften vier Stunden lang gegen die Flammen, schützen aber vor allem benachbarte Gebäude. Durch die schnell aufgebaute Wasserversorgung zu einem nahe gelegenen See und durch einen Bohrbrunnen, konnte nach kurzer Zeit viel Löschwasser zur Einsatzstelle befördert werden. Viel zu löschen gab es allerdings nicht: Die Halle, in der vor allem Strohballen und Holz gelagert wurden, brannte restlos ab.

Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei am Freitag noch keine Angaben machen. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg ist eingeschaltet und hat die Ermittlungen aufgenommen.

( (büh) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt